HNO-Erkrankungen mit Akupunktur heilen

Bei wiederkehrende Erkältungen und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen, der Mandeln oder des Mittelohrs kann Akupunktur das Immunsystem entscheidend stärken und die Beschwerden zum Verschwinden bringen.

Patienten mit Geruchs- und Geschmacksstörungen, Stimm- und Sprachstörungen sowie Sprachentwicklungsstörungen können mit Akupunktur erfolgreich behandelt werden. 

Auch Tinnitus und Hörsturz, Luftröhrenerkrankungen, Speicheldrüsenerkrankungen und Gesichtsnervenlähmung (Facialisparese u.a.) werden durch Akupunktur deutlich besser oder ausgeheilt.

Weitere Krankheitsbilder in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die mit Akupunktur behandelt werden können, sind Morbus Menière, Schwindel, Schwerhörigkeit, Reisekrankheit und Mund- und Rachentrockenheit.

Im Bereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde äußern sich Allergien als Heuschnupfens  mit Beschwerden wie Fließschnupfen und Störungen im Schlundbereich. Auch diese Symptome sprechen sehr gut und meist schnell auf Akupunkturbehandlungen an.